2019 11 07„Ich fühl mich Disco“ - das erleben die Zuschauer am 14. Dezember 2019 ab 17 Uhr in der Stadthalle Winsen. Woody‘s Sound lädt an diesem Abend zum traditionellen Weihnachtskonzert ein. Aber wer diese Bigband kennt, weiß, dass es bei diesen Konzerten immer sehr schwungvoll zugeht. Mit einem unverwechselbaren Discosound der Blasinstrumente, des Schlagzeugs und der Gitarren schaffen es die Musiker, jeden müden Fuß zum Trippeln zu bringen. Eine auf das Programm abgestimmte Lichtershow sorgt für die richtigen Disco-Effekte. Zahlreiche Hits bekannter Künstler hat Martin Woodford, der musikalische Leiter des Orchesters, extra für das moderne Bläserensemble Woody‘s Sound arrangiert. Ganz muss man aber am 14. Dezember nicht auf das Advents-Feeling verzichten. Die „Ladies of Brass“ sorgen im Vorprogramm für weihnachtliche Stimmung. Das von Martin Woodford relativ neugegründete Landfrauen-Orchester zeigt auf ganz eindrucksvolle Art, wie viel Spaß es macht, wenn man auch erst im Erwachsenenalter ein Instrument erlernt.

Damit auch alle Töne richtig sitzen, jede noch so kleine Passage richtig läuft, bereitete sich die Big Band bei einem intensiven Probenwochenende in Rotenburg (Wümme) auf dieses Konzert vor. Mit 50 Musikern im Alter von 8 – über 80 wird an drei Tagen nicht nur geprobt, sondern in geselliger Runde entstehen neue Ideen für Konzerte, Ausfahrten und Titel. Meist sind es die jugendlichen Mitglieder, die Hits aus den aktuellen Musikcharts spielen möchten. Martin Woodford nimmt diese Herausforderung gerne an und arrangiert die modernsten Hits und macht sie somit spieltauglich.

Karten für das rockige Weihnachtskonzert gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Info Winsen, bei der Musikschule Woodford und dem ABC-Buchhandel in Stelle, bei der Landeszeitung Lüneburg und an der Abendkasse. Erwachsene zahlen 10 EUR, Jugendliche ab 12 Jahren 4 EUR und Kinder bis 11 Jahren haben freien Eintritt. Natürlich hat sich auch der Weihnachtsmann angemeldet und auch bei der traditionellen Tombola, deren Erlös Kinder- und Jugendprojekten zugutekommt, kann man tolle Preise gewinnen.

Joy heißt Freude, Time ist die Zeit und dies war bei allen Teilnehmern des Konzertes, Zuschauern und Musikern heute Abend zu spüren.

In der Kirchengemeinde „Guter Hirt“ fand sich die Big Band “Just in Time” mit dem Gospelchor “Joyful Voices” zusammen.
Joyful Voices lieferte mit einer schönen Vielstimmigkeit den Auftakt in der ersten Hälfte des Konzertes. Zwischen den Titeln wurde sehr schön und bildlich mit Herz oder Schiff die Bedeutung der kommenden Titel erklärt.

Während der Pause, in der die Gäste hervorragend bewirtet wurden, erfolgte der Umbau und es war Zeit für Just in Time in der zweiten Hälfte. Leo spielte ein tolles Solo an der Posaune zu „Stormy Weather“ und auch Katharina durfte am Flügelhorn bei „Feeling Good“ glänzen. Mit den eher flotten Titeln wurde den Zuschauern eingeheizt. Dieter an der Gitarre pickte sich in die Herzen der Zuschauer bei „Suspicious Minds“ und die Saxes wirbelten mit „One Step Beyond“ durch die Kirche.

Natürlich durfte auch ein Solo von Martin nicht fehlen. Zu dem wunderschönen Titel „You’ve got a friend“ brillierte er am Flügelhorn.

Einen schönen Abschluss fand dieser Abend mit dem Titel „California Dreaming“, den die Big Band und der Gospelchor gemeinsam spielten bzw. sangen.

Wir danken nochmals für die Einladung und den wunderschönen Abend.

  • img_3013
  • img_3021
  • img_3025
  • img_3026
  • img_3030
  • img_3035
  • img_3041
  • img_3043
  • img_3047
  • img_3048
  • img_3055
  • img_3058
  • img_3063
  • img_3065
  • img_3066

Zwei Jahre liefen die Vorbereitungen und ehe wir uns versahen, ist eine Woche in England vergangen und wir befinden uns im Bus auf dem Weg nach Hause. Hinter uns liegt eine Zeit voller Unternehmungen, Eindrücken und bleibenden Momenten.

Mit einer Gruppe von gut 40 Musikern machten wir uns auf den Weg nach Redditch (Birmingham), wo wir im Hotel „Meadow Farm“, einem alten Anwesen mit einem unglaublichen Charme, unterkamen. Das Programm war bunt, genauso wie die Teilnehmer. Immerhin galt es eine Altersspanne von 12 Jahren bis 81 Jahren auf dieser Reise unter einen Hut zu bringen.

Wir durften die Morgan-Autofabrik besichtigen, auf den Spuren Shakespeares in Stratford upon Avon wandeln und stürmten das imposante Schloss in Conwy. Mit einer Wanderung in den Malvern Hills sowie an den Kanälen Worcestershires und einem Tagestrip nach Nordwales kamen auch die Landschaft und die Natur nicht zu kurz.

Neben diesen Eindrücken und der Gemeinschaft waren wir aber vor allen wegen der Musik in England. Am Samstagnachmittag durften wir im Yartes Court in Evesham spielen. Schon bei der Ankunft in der Seniorenresidenz winkten uns Bev und ihre Kollegen freudig zu und nahmen uns warmherzig in Empfang. Der folgende 90-minütige Auftritt war einer der ganz besonderen Art. Wir verspürten so viel Freude, Begeisterung und Dankbarkeit vom Publikum. Ein Höhepunkt war hier Martins Solo zu „What a wonderful world“, welches er sitzend neben Enid und nur für sie spielte. Denn Enid ist 100 Jahre alt und dieser Titel hat eine besondere Bedeutung für sie. Bei den flotteren Titeln wurde sie später auch noch tanzend gesichtet. Das Orchester war von ihrer Energie und der der übrigen Gäste im Saal begeistert.

Unser Publikum am Dienstag war ca. 90 Jahre jünger. Es war der heiß ersehnte Tag in den Schulen. Am Vormittag gab es ein freudiges Wiedersehen mit dem Leiter der Schule in Walkwood. Martin erklärte mit passendem britischem Humor die Instrumente und die Schüler probierten neugierig aus, ob sie einen Ton herausbekommen. Verzaubert hat uns der laute Gesang der Schüler zum Titel „Cheerleader“ mit einem perfekten Solo an der Trompete von Max. Wir haben uns geirrt, als wir dachten, dass es nicht mehr besser werden könnte. Zur Titelmelodie von „Pirates of the Caribbean“ feuerten uns unsere „Cheerleader“ lauthals an und wir wurden regelrecht überrannt von der Energie.

Es war ein sehr schöner Auftritt, der nach einer Pause mit Fish & Chips in der Astwood Bank School wiederholt wurde. Auch diese kleinen Steppkes – ab 4 Jahre aufwärts – waren voller Begeisterung dabei und berührten uns mit ihrem begleitenden Gesang.

Nach 19 Stunden Fahrt trafen wir müde, aber glücklich gegen 02.30 Uhr wieder zu Hause ein und werden noch lange in den Erinnerungen dieser vergangenen Woche schwelgen. Es wird Zeit, mit der Planung für die nächste England-Reise zu beginnen, zwei Jahre werden schnell vergehen. An dieser Stelle möchte sich das gesamte Orchester nochmals ganz herzlich bei Martin und Leonie für die perfekte Planung und Organisation der Reise bedanken – ihr habt einen tollen Job gemacht. Auch unser Busfahrer Klaus meisterte den Linksverkehr und versorgte und stets mit frischem Kaffee und Wurst. Vielen Dank, dass wir uns in deinem Bus so heimisch gefühlt haben.

  • IMG_2109
  • IMG_2110
  • IMG_2114
  • IMG_2199
  • IMG_2217
  • IMG_2218
  • IMG_2219
  • IMG_2241
  • IMG_2247
  • IMG_2280
  • IMG_2287
  • IMG_2300
  • IMG_2318
  • IMG_2319
  • IMG_2338
  • IMG_2381
  • IMG_2422
  • IMG_2447
  • IMG_2486
  • IMG_2510
  • IMG_2574
  • IMG_2594
  • IMG_2599
  • IMG_2601
  • IMG_2636
  • IMG_2642
  • IMG_2643
  • IMG_2645
  • IMG_2658
  • IMG_2660
  • IMG_2704
  • IMG_2737
  • IMG_2748
  • IMG_2776
  • IMG_2782
  • IMG_2804
  • IMG_2886
  • IMG_2955

… oder auch „What a wonderful day“ bzw. „world“. Mit diesem Titel beendete die Big Band Just in Time am Sonntag ihren dreistündigen Auftritt beim Frühshoppen im Dorfkrug am Mühlenteich in Lüllau.
Martin Woodford solierte brilliant und wurde vom Orchester wunderschön untermalt.

Neben dieser Ballade gab es aber auch ordentlich Titel für „die Hüften“ und zum Schunkeln. Die Hits der Jahrzehnte wechselten sich ab und jedes Register durfte bei den unterschiedlichen Liedern glänzen.

Sei es ein Hit von Joe Cocker, ein Medley von Wolfgang Petry oder ein Evergreen von Abba - Just in Time ist vielseitig!
Auch das Wetter meinte es gut mit dem Frühshoppen, sodass einige Radfahrer einen Halt bei ihren langen Touren einlegten.

What a wonderful day, indeed!

  • IMG-20190908-WA0001
  • IMG-20190908-WA0004
  • IMG-20190908-WA0005
  • IMG-20190908-WA0008
  • IMG-20190908-WA0011
  • IMG-20190908-WA0012
  • IMG-20190908-WA0013
  • IMG-20190908-WA0014
  • IMG-20190908-WA0015
  • IMG-20190908-WA0017
  • IMG-20190908-WA0019
  • IMG-20190908-WA0024
  • IMG-20190908-WA0027
  • IMG-20190908-WA0029

Nach acht Jahren wurde die Europameisterschaft des Vielseitigkeitsreitens wieder in Luhmühlen ausgetragen und der Big Band „Just in Time“ war es eine große Freude und Ehre dabei sein zu dürfen.

Bei bestem Wetter tummelten sich tausende Menschen auf dem Gelände und bestaunten das Niveau der Reiter und Pferde.
Diesen wunderschönen Tag durften wir mit Musik im Festzelt ausklingen lassen. Gute zwei Stunden spielten wir non-stop einen Hit nach dem anderen. Dabei wurden wir mit deutschen Hits von Wolfgang Petry und Evergreens von Abba den deutschen sowie internationalen Gästen gerecht.

Dies machte sich vor allem durch den stetigen Applaus bemerkbar.
Wir sagen vielen Dank für diesen tollen Tag und freuen uns auf das nächste Mal.

  • img_2021
  • img_2022
  • img_2023
  • img_2024
  • img_2026
  • img_2027
  • img_2029
  • img_2030
  • img_2033
  • img_2034
  • img_2036
  • img_2037
  • img_2038
  • img_2044
  • img_2047
  • img_2052
  • img_2058

Schlagwörter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Im Fußbereich unter "Datenschutz" erhalten Sie nähere Informationen.